Mit der Gruppe 3 durchs “AK-Land”

Wie hatten wir das doch vermisst. Zunächst wegen Corona, dann wegen des schlechten Wetters war es uns nicht vergönnt, Rennrad in einer Gruppe zu fahren. Endlich war es wieder so weit. Wir waren im AK-Land unterwegs.

Mit insgesamt 13 RSC-Radlern ging es heute, zunächst über Rindhausen und Asbach hinunter zum Kloster Ehrenstein. Die Wied aufwärts, über Döttesfeld und Seifen, weiter in Richtung Altenkirchen. An der Udertsmühle sind wir allerdings frühzeitig von der Hauptstrecke auf ruhige Straßen und Wege abgebogen. Ascheid, Albertshofen, Udert, Rodenbach, Oberwambach, Herpteroth und Gieleroth waren die nächsten Etappen in Richtung Altenkirchen. Über einen Wirtschaftsweg ging es dann in einer großen Schleife weiter nach Widderstein und Michelbach nach Altenkirchen hinein, das wir entlang der Wied über Leuzbach, Schöneberg und Neitersen verließen. Giershausen und Mehren waren die nächsten Stationen, bevor wir in Fiersbach auf der Veranda des Bistros “Chez Klaus” einen Stopp bei kühlen Getränken einstreuten. Die restlichen knapp 10 Kilometer zurück zum Start in Buchholz waren dann auch nur noch ein Klacks.

Für die Statistiker:
Distanz:  70 Kilometer
Anstiege:  740 Höhenmeter
Schnitt:  Egal